Wir sind die Rostocker Vandalen.

Als Vandale bist du mehr als eine Matrikelnummer. Du erlebst eine unver­gess­liche Studienzeit und schließt Freundschaften, die das ganze Leben halten. Lern’ Rostocks älteste Verbindung kennen.

Kontakt aufnehmenoder scrollen

Wir sind die Rostocker Vandalen.

Als Vandale bist du mehr als eine Matrikelnummer. Du erlebst eine unver­gess­liche Studienzeit und schließt Freundschaften, die das ganze Leben halten. Lern’ Rostocks älteste Verbindung kennen.

Kontakt aufnehmenoder scrollen

Wer wir sind

Das Corps Vandalia ist eine schla­gende Studentenverbindung an der Universität Rostock. Wir begreifen das gemein­same Bewältigen von Herausforderungen als Kern der Persönlichkeitsentwicklung. Unsere Konstitution sagt dazu: „Verschieden sind die Gaben der Einzelnen, und verschie­dener Kräfte bedarf es, ein schönes Ganzes zu bilden.“

Es geht uns um akade­mi­schen Diskurs in einem gehobenen gesell­schaft­li­chen Rahmen. Nur die Persönlichkeit des Einzelnen, nicht seine Herkunft, Religion oder Weltanschauung, entscheidet über die Aufnahme in das Corps – das unter­scheidet uns insbe­son­dere von den Burschenschaften.

Was wir machen

Neben den tradi­tio­nellen Veranstaltungen eines Corps ist jede Aktivengeneration frei, die beste Zeit des Lebens nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Segeln auf der Ostsee, rauschende Bälle, Feste auf dem Haus, Besuche bei Corps im ganzen Land – kein Problem.

Doch bei all dem Spaß legen wir genauso Wert auf die Weiterbildung unserer Mitglieder. Wir richten Kolloquien, Lernkreise, Vorträge und Seminare aus. Der ständige Austausch mit den älteren Mitgliedern des Corps hilft bei der Planung und dem erfolg­rei­chen Abschluss des Studiums.

Wen wir suchen

Wir suchen engagierte, aufge­schlos­sene Studenten mit Sinn für Gemeinschaft und Tradition. Für uns zählen Engagement, Leistung und die Übernahme von Verantwortung, sowohl im Studium als auch im Corps. Diese Persönlichkeitsbildung setzt voraus, über seinen eigenen Schatten zu springen und sich stets neuen Herausforderungen zu stellen. Wer nicht bereit ist, hart gegen sich selbst zu sein, wird nie ein Corpsstudent, erst recht kein Vandale.

Die Pflege und Wahrung alter Traditionen gehört ebenso zu uns, wie das Selbstverständnis, neue Traditionen zu erschaffen. Wir wollen junge, aufge­schlos­sene Persönlichkeiten mit klarem Kompass, Toleranz und dem Bekenntnis zu demokra­ti­schen Werten.

So findest Du uns

Den Mittelpunkt des Corpslebens bildet unser Corpshaus zwischen Neuem Markt und Stadthafen. Auf vier Etagen finden sich unser Saal, auch Kneipe genannt, es schließt sich ein gemüt­li­cher Salon mit großer Bibliothek an. Natürlich wirst Du nicht den ganzen Tag lesen wollen, daher gibt es auch eine Bar und einen Tischkicker.

In den oberen Stockwerken finden sich fünf Zimmer, die wir zu guten Konditionen an Corpsbrüder und Studenten der Rostocker Universitäten vermieten. Das Wohnen „auf dem Haus” ist jedoch keine Pflicht, um Vandale zu werden – aber es stärkt die Zusammengehörigkeit.

Interesse? Schreib’ uns!

Die abgesen­deten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Deines Anliegens verar­beitet. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 + 14 =